Karte


Sächsische Städteroute SSR-Übersicht auf einer größeren Karte anzeigen

Freitag, 9. November 2012

Sächsische Städteroute jetzt vollständig - zumindest als Map

Die Sächsische Städteroute (SSR) ist ein Radwanderweg der quer  liegt. Sachsens Hauptradrouten sind überwiegend Flussrouten. Die Flüsse kommen aus dem Mittelgebirge im Süden und strömen nach Norden. Die besagten Radrouten folgen diesem Verlauf. Nur die Deutschland-Radroute D4 und die Sächsische Städteroute sind die großen Ausnahmen, aber mit ihrer Hilfe schafft man es von der einen Flussroute zur anderen und kann sich so wunderschöne Urlaubstouren zusammenstellen.
Wer sich die gesamten ca. 360 km der Sächsischen Städtroute vornehmen möchte, wird - von West nach Ost - gesehen folgende Städte passieren:
Chrimmitschau, Meerane, Glauchau, Hohenstein-Ernstthal, Chemnitz, Augustusburg, (Flöha), Oederan, Freiberg, Großschirma, Nossen, Meißen, Coswig, Radebeul, (Radeburg), (Dresden), Kamenz, (Elstra), Bautzen, Löbau und Görlitz. Von den in Klammern gesetzten Orten werden nur Ortsteile passiert.

Als Einstiegsort eignet sich die Thüringische Stadt Ronneburg. Von Ronneburg folgt man in östlicher Richtung der Thüringer Städtekette (TSK), die hier zugleich der Deutschlandradweg D 4 ist, bis Polsterstein. Dort trennen sich die beiden Fernwege. Folgen Sie hier weiter der D4. Sie ist ab hier auch Sächsische Städteroute, bis Hohenstein-Ernstthal aber meines Wissens noch nicht ausgeschildert (bitte ggf. um Feedback!)
Erst östlich der B 180 folgt die Beschilderung, die aber noch lückenhaft ist. verlässlich ist die Beschilderung der D4, der man im Wesentlichen bis Freiberg folgen kann. Abweichungen gibt es nur in der Stadt Augustusburg.
Zwischen Freiberg und Nossen entspricht die Strecke in wesentlichen Teilen dem Mulderadweg. Ab Nossen ist sie ausgeschildert. Die nächste Beschilderungslücke befindet sich in Radebeul (nur provisorische Ausschilderung - siehe Blogeinträge weiter unten). Danach kommt man in die Oberlausitz, wo die Beschilderung bereits 2002 erfolgte und weitgehend verlässlich ist.

In der oben stehenden Karte ist die Gesamtstrecke zusammengefasst. Aufgrund der Beschränkungen von Google gibt es nur begrenzt viele Fixpunkte, so dass die Strecke nur zur groben Orientierung dient.
Die Karten nach denen man auch Fahren kann sind hier:
Außerdem habe ich eine KML-Datei auf der rechten Seite des Blogs zum Herunterladen bereitgestellt. Beim Import in Googlemaps müssen Sie diese (wie alle größeren Maps) zwei Mal importieren (Fehler liegt bei Google).




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie hier etwas zur Sächsischen Städteroute